Skip to content


ADH: Polyamorie

25. Mai 2017
19:00bis22:00

Schon lange gewünscht: Ein Event, das uns als Plattform dienen kann, Themen in grösserem Stil zu untersuchen. Wie wäre es mit einer Vortragsreihe, zu der wir regelmässig Personen aus der Poly-Szene einladen uns etwas tolles beizubringen? Oder wie wäre es mit einem Diskurs-Abend, eine Art offenem Kolloquium, wo wir moderiert ein Thema oder eine Fragestellung erörtern? Oder vielleicht eine Möglichkeit in guter, geselliger Runde Erfahrungen auszutauschen, von denen man gerne mal erzählen möchte, und sich vielleicht auch Feedback von anderen Menschen erhofft?
WARUM NICHT ALLES??

Der Polyamorie-Stammtisch Düsseldorf präsentiert, in Zusammenarbeit mit dem FAUD-Lokal „V6“:
Polyamorie-Forumn - Vorträge, Erfahrungen, Diskussionen

Ab diesen Monat starten wir unser neues Event: Das Polyamorie-Forum!

Hier wollen wir einmal im Monat im „Safe Space“ über vorher festgelegte Themen in den Diskurs treten. Das muss nicht immer im selben Schema laufen – von Vorträge bis hin zu einfachen Gesprächsrunden lassen wir das Konzept absichtlich offen.

Das Lokal der FAU-Düsseldorf, „V6“ (in der Str. 6, direkt an der S-Bahn-Haltestelle „Völklinger Strasse“), initiiert durch die Mitglieder der ADH („Association début d’histoire“) – ihrerseits viele Mitglieder, die selbst polyamor sind – bieten uns dafür freundlicherweise ihre Räumlichkeiten an! Wir, die Veranstalter der Stammtische, freuen uns auf eine hoffentlich lange und fruchtvolle Kooperation. 🙂

Wer sich gerne aktiv beteiligen mag, in dem er/sie einen Vortrag halten mag, oder jemanden kennt, der/die einen Vortrag halten könnte, oder wer einfach nur eine coole Idee für ein Thema hat, über das er/sie gerne sprechen möchte, soll sich gerne bei uns melden! Vorschläge und Kontakte sind nicht nur sehr gewünscht, sondern sogar essentiell für die weitere Planung.


Einleiten wird das Ganze an unserem ersten Treffen am Donnerstag, den 25. Mai 2017, der Kommilitone Dennis Grämer mit einem Vortrag mit dem Thema„Wissenschaftlicher Polyamorismus“. Wer wissen möchte, was sich hinter diesem Begriff versteckt, ist hoffentlich neugierig genug dies selbst in Erfahrung zu bringen und uns mit seine_r Anwesenheit zu beglücken! 🙂
Anschliessend wollen wir, moderiert natürlich, produktiv über das Thema diskutieren.

Vorrausgesetzt das Event läuft einigermassen gut, wollen wir uns dannjeden letzten Donnerstag eines Monats im V6 zu einem neuen Polyamorie-Forum treffen (Änderungen sind natürlich noch möglich – halte Ausschau nach Updates!!)

Mehr erfährst du natürlich auf diesem Blog, besonders in der Unterseite Termine, und auf den Homepages von V6, FAUD, und ADH.

Wir freuen uns sehr auf euch!
Bis dann! ❤ ❤ ❤


Hier nochmal alle Daten zum ersten Event in der Zusammenfassung:

1. „Polyamorie-Forum“

Vortrag: Dennis Grämer, “Wissenschaftlicher Polyamorismus”
anschließend moderierte Diskussionsrunde

Datum:
Donnerstag
25. Mai 2017
18.30 Uhr

Ort:
V6
Volmerswerther Straße 6
40221 Düsseldorf
(Haltestelle Völklinger Str.)

——————————————————————————————————

Wir verstehen das Polyamorie-Forum als einen Safe Space für jede_n Besucher_In.

Im Klartext heisst das, dass wir garantieren wollen, dass Personen, die dem Stammtisch beiwohnen, sich ohne Angst auf Diskrimierung oder Übergriffkeit frei bewegen können, mit anderen Personen interagieren und frei seine Meinung äussern kann.

Um dies sicher zu stellen haben wir eine Reihe von Richtlinien erstellt, die dir dabei helfen können, einen Safe Space für deine Mitmenschen zu gestalten. Verstehe diese bitte als positive Stütze, die dich beim korrekten Umgang in die richtige Richtung leitet, und nicht als eine persönliche Einschränkung.
Beim offensiven Verstoss gegen diese Richtlinien solltest du dir im klaren darüber sein, dass wir zum Schutze unserer Stammgäste auf dich zukommen, um Lösungsverschläge zu erarbeiten.

 

Safe Space Richtlinien:

  • Personen aller Geschlechter (inkl. Non-Binäre, Trans- & Intersex, etc.), sexuellen Orientierungen (schwul, lesbisch, bi, pan, asexuell, etc.), Herkunft und Ethnie, Religion und Glauben, sowieso Personen allen Alters und unteschiedlicher Befähigungen, sind herzlichst bei uns willkommen! ❤
  • Verhalte dich mit Respekt gegenüber deinen Mitmenschen. Denke daran, dass auch du möchtest, dass was du zu erzählen hast auch mit genügend Akzeptanz aufgenommen wird.
  • Dazu gehören Dinge wie preferierte Pronomen, Namen, Identitäten, (sexuelle) Orientierungen, und Erfahrungen.
  • Niemand ist in der Pflicht bestimmte Informationen heraus zu geben.
  • Dränge dich niemandem auf! Falle nicht mit der Tür ins Haus und belästige deine Mitmenschen nicht sofort mit persönlichen Fragen. Du hast Zeit – nutze diese und widme dich einer positiven Gestaltung eines angenehmen, ungezwungenen Gespräches.
  • Unterdrückung jeglicher Art, diskriminierende und ausgrenzende Sprache („Hate Speech“), Androhungen von Gewalt, Äusserung rechter Gesinnung, Feindlichkeit gegenüber Schwulen, Lesben, und Trans*Personen, persönliche Angriffe und Beleidigungen, und so weiter, werden natürlich nicht toleriert.
  • Für physischen Kontakt ist audrücklich die Erlaubnis der betroffenden Person notwendig. Alles geschieht im gegenseitigem Einverständnis.
  • Besonders, wenn du mit neuen Personen redest, denke daran: Du weisst nicht, was diese Person erlebt hat. Du könntest ungewollt Erfahrungen wachrufen („triggern“). Bitte gehe sensibel mit deine_r Gesprächspartner_In um und achte auf Warnzeichen.
  • Im Gespräch, bitte achte darauf dein Gegenüber ausreden zu lassen und achte auch auf Personen, die nicht zu Wort kommen – jede_r sollte die Chance haben sich am Gespräch beteiligen zu können, sofern gewollt. Sei geduldig und im Zweifelsfalle lieber vorsichtiger.
  • Benutze einfache Sprache – dein Gegenüber kennt eventuell deine Fachbegriffe nicht.
  • Gehe stehts davon aus, dass dein Gegenüber das Gesagte wohlwollend verstanden haben möchte. Positive Interpretation und „im Zweifel für den Angeklagten“: Wir wollen nicht, dass Gespräche wegen Missverständnisse zu unnötigen Streitigkeiten führen.
  • Du kannst dich IMMER an den oder die Veranstalter_Innen wenden, wenn du dich in irgend einer Form in deinem Safe Space angegriffen fühlst oder dir jemand auffällt, der/die gegen diese Richtlinien persistent verstösst! Wir helfen dir!

Posted in ADH, Termine im V6.


0 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.