Skip to content


ACHTUNG! ACHTUNG! ACHTUNG!

blogsport stellt irgendwann in den nächsten 6-12 Monaten [->] seine Plattform ab. Damit wird dann auch unser Blog (V6) im Netz verschwinden. Alle Termine findet ihr aber auch auf unserer (FAU Düsseldorf) Homepage [direkt zur Terminübersicht ->] Wir werden diesen Blog noch bis Dezember 2019 pflegen – Ab Januar 2020 kümmern wir uns dann nur noch um

Natürlich könnt ihr auch jederzeit den guten alten Newsletter abonieren!

Bis dahin findet ihr auf unserem Blog hier ALLE Termine!

Zu guter letzt: Dieses Jahr feiern wir das fünf jährige Bestehen unseres Ladenlokals „V6“. Wir wollen dies, zusammen mit euch, ein ganzes Wochenende feiern!

PROGRAMM:

>> FREITAG, den 22. November <<

18.30 Uhr – Vortrag + Diskussion:
„ANARCHOSYNDIKALISMUS HEUTE“
Anarchosyndikalismus ist keine Idee des 19. Jahrhunderts sondern eine moderne Form der Arbeiter*Innenbewegung. Welche Ziele verfolgt der Anarchosyndikalismus? Welche Mittel wendet er an? Wie funktioniert eine anarchosyndikalistische Gewerkschaft? Kannst du Anarchosyndikalist*In werden?
— Rudolf Mühland (FAU Düsseldorf) —

20.00 Uhr – Lesung + Diskussion:
„B. TRAVEN – ZU ANTIKAPITALISTISCH FÜRS BUCHBUSINESS?“
Den anarchistischen Starautor B. Traven, 1919 beteiligt an der Münchener Räterepublik, kennen heute immer weniger. Hochaktuell jedoch seine Romane: sie geißeln Sklavenarbeit, Land- und Rohstoffraub, Krieg, Kolonialismus, Korruption und staatliche Ignoranz der Menschenrechte. BT besteht mit grimmigem Humor auf der Freiheit des Indiviuums, Selbstverteidigung der arbeitenden Menschen, das Recht auf Revolution und packt dies in spannende Geschichten, die meist in Mexico spielen. Wer war BT (1882-1969)? Lesung aus „Der Wobbly“.
— Ralf G. Landmesser (Internationale B. Traven Gesellschaft – IBTG) —

>> SAMSTAG, den 23. November <<

11.00 Uhr – Vortrag + Diskussion:
„MUJERES LIBRES”
Die Gruppe Mujeres Libres (Freie Frauen) wurde Anfang 1936 – kurz vor Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs – gegründet, um sich zwei Zielen zu widmen: der sozialen Revolution und der Verbesserung der Situation der Frauen. In den drei Jahren ihres Bestehens waren mehr als 20.000 Mitglieder in über 150 Ortsgruppen organisiert; sie gaben eine Zeitschrift heraus, leiteten politische und berufliche Bildungskurse für Frauen, organisierten Hilfsarbeiten für die Frontkämpfer und eigene Kolonnen von Frontkämpferinnen. In einer traditionell stark patriarchalisch strukturierten Gesellschaft kollidierten auch in der libertären Bewegung theoretische Erkenntnisse zur Frauenfrage mit ihrer praktischen Umsetzung im konkreten Alltagsleben. Mujeres Libres wurde zu einer Bewegung, die eigenständige Positionen zur Frauenfrage entwickelte.
— Rita (Femtopie Duisburg) —

12.45 Uhr – Vortrag + Diskussion:
„FEMINISM IN LATIN AMERICA”
** In English **
A brief history of feminism in Latin America and its current challenges for reproductive rights, against violence and the destruction of nature.
— Jazmín Duarte —

14.15 – Essen
Paella und andere Leckereien.

15.30 Uhr – Vortrag + Diskussion:
„WENN WIR STREIKEN, STEHT DIE WELT STILL – FEMINISTISCHE KÄMPFE ZUM 8.MÄRZ IN DÜSSELDORF UND DARÜBER HINAUS.“
Am 8. März ist Internationaler Frauenkampftag. Schon seit über 100 Jahren streiken, streiten und kämpfen wir für unsere Rechte und gegen jede Unterdrückung. Über die Welt breitet sich eine Bewegung von streikenden Frauen und Queers aus. Wir stellen das Düsseldorfer Bündnis vor, erzählen mit welchen Themen wir uns beschäftigen, was uns wütend macht und was uns inspiriert. Und wir laden Euch ein, mit uns gemeinsam vielfältige Aktionen für 2020 zu entwickeln. Denn nach dem Streik ist vor dem Streik!
Bündnis Int. FrauenKampftag Düsseldorf

17.00 Uhr – DOKUssion – Dokumentarfil + Diskussion:
„DIE VERBOTENE BILDUNG.”
Dokumentarfilm aus Argentinien über die unkonventionelle Bildungs- und Erziehungserfahrungen in iberoamerikanischen Ländern und in Spanien, wo pädagogischen Praktiken wie “Bildung von unten”, Waldorf, Montessori, Cossettini, libertäre Pedagogie oder Hausunterricht vertreten sind.
(spanisch mit deutschen UT 145 min | 2012)

20.00 Uhr – Livemusik:
Gewerkschafts- und Arbeiter*innenlieder zum Mitsingen.

>> SONNTAG, den 24. November <<

12.00 Uhr – Online-Vortrag/Interview + Diskussion:
„WOHNUNGSPROJEKT „LA ESPERANZA“. WIE NUR DIE SELBSTVERWALTUNG UND GEGENSEITIGE UNTERSTÜZUNG HILFT.“
Seit der 21. Januar 2017, mit Unterstützung der Anarchistische Föderation von Gran Canaria (FAGC) und mit der Bewohner des selbstverwaltene Wohnblock „La Esperanza“ („Die Hoffnung“) wurde der Mieter*innen Gewerkschaft Gran Canaria (SIGC) als Antwort gegen die prekäre Wohnungssituation in der himmlische Insel gegründet. Ohne Regierungshilfe und nur durch Selbstverwaltung und Ihre eigene Kraft, hat die SIGC viele Familien unterstütz, entweder Ihre Wohnung zu erhalten oder mindestens eine Lösung für Ihre Wohnungssituation zu finden. In dieser Online Interview, werden wir mehr über wie Sie sich organisieren und sich gegenseitig unterstützen in Gran Canaria.
— Mieter*innengewerkschaft Gran Canaria,
(Sindicato de Inquilinas GC) —-

13.30 Uhr – Veganes Mitbring-Essen:
Mit dem veganen Mitbring-Essen wollen wir euch mal die Gelegenheit geben, euch selbst davon zu überzeugen, dass man auf Schinken, Speck und Eier wunderbar verzichten kann, ohne dass das dem Gaumengenuss irgendeinen Abbruch täte.
Alle Teilnehmer*innen bringen eine vegane Köstlichkeit zu essen mit: Salate, Antipasti, Aufstriche, Bratlinge, Nüsse, Muffins, Kuchen, Torten,… Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Je mehr Menschen mitmachen, desto vielfältiger wird das Buffet! So gibt´s dann im Idealfall ein großes abwechslungsreiches Buffet mit vielen veganen Leckereien von und mit netten, aufgeschlossenen Menschen. Wenn du selber nichts mitbringen kannst, bist du dennoch herzlich eingeladen. Wir können gut teilen!
Getränke wie Kaffee, Hafermilch, Tee und verschiedene Säfte/Limos sowie Brotaufstriche gibt’s vor Ort.

 

Wir freuen uns auf EUCH!

 


www.die-karte.org

…. – Auf der Startseite (in diesem Artikel – etwas weiter unten) findet ihr die regelmäßigen Termine.

Alle anderen Veranstaltungen/Seminare usw findet ihr in der Kategorie „Termine im V6“ und rechts in der Spalte eine kleine Vorschau auf die nächsten fünf Veranstaltungen. In der Kategorie Termine im „V6“ werden euch die nächsten Veranstaltungen in chronologischer Reihenfolge angezeigt. In den Untermenüs (FAUD, Marea Granate, …) werden euch zuerst die Veranstaltungen angezeigt, die zuletzt eingetragen wurden.  Alle paar Tage mal einen Blick darauf zu werfen lohnt sich, denn wir aktualisieren die Übersicht regelmäßig und immer sobald eine neue Veranstaltung, ein weiteres Seminar fest zugesagt ist. Alle Aktivitäten von uns (FAUD) und im V6 sind absolut ehrenamtlich und werden im Sinne der gegenseitigen Hilfe und direkten Aktion ausgeführt.

Zum Erhalt des „V6“ und zur Unterstützung unserer Arbeit sowie als Zeichen eurer praktischen Solidarität könnt ihr uns Spenden (als Einzelspende oder im Dauerauftrag) zu kommen lassen:

FAU-Düsseldorf
Volksbank Rhein-Ruhr eG
IBAN: DE25 3506 0386 1112 5200 05
Verwendungszweck: V6 (oder: Soli | FAUD | ABC/CNA | …)
Folgt uns auch auf Twitter oder per App für’s Smartphone:
V6-Twitter | FAUD-Twitter | Smartphone-App
Und für aktuelle Nachrichten auf unserer Homepage->

Hier findet ihr uns:

FAUD-Lokal „V6“
Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf

Kontakt: und aboniert unsern Newsletter

 

Regelmäßige Termine im „V6“

Jeden Montag | Todos los lunes

17:00 – 19:30 Uhr

FAUD und GAS Büro: gewerkschaftliche Erstberatung | Mitglied werden | Mitgliederbetreuung | Kontakt: kontakt-faudÄTfau.org

de 17:00 a 20:00 el grupo de acción sindical GAS y FAU ofrece asesoría laboral presencial y gratuita para hispanoparlantes. Contacto: gasesoria@gmail.com

Was wir euch bieten:
(1) Wir hören euch genau zu während ihr eure Probleme auf der Arbeit schildert
(2) Wir sprechen mit euch über alle möglichen gewerkschaftlichen Strategien um eure Probleme zu lösen und eure Würde als Arbeiter*innen wieder herzustellen
(3) Wir helfen euch bei der Umsetzung im Sinne der gegenseitigen Hilfe
(4) Für juristische Probleme leiten wir euch an solidarische Rechtsanwält*innen weiter, die euch in juristischen Belangen beraten können.
(5) Wir begleiten euch zu evtl Arbeitsgerichtsterminen um euch emotional und psychisch zu unterstützen

Lo que le ofrecemos:
(1) Le escuchamos mientras usted describe sus problemas en el trabajo
(2) Hablamos con usted sobre todo tipo de estrategias sindicales para resolver sus problemas y restaurar su dignidad como trabajador
(3) Le ayudamos en la implementación en el sentido de asistencia mutua
(4) Para problemas legales, le enviaremos a abogados que puedan asesorarle en asuntos legales.
(5) Le acompañamos a cualquier cita en la corte para apoyarlo emocional y psicológicamente

17:00 – 20:00 Uhr
Lesezeit in der Bibliothek bei Kaffee/Tee und Keksen

 

ab März 2019 wegen geringer Nachfrage vorläufig eingestellt

(Nach etwas mehr als einem Jahr nahm die Nachfrage für das InterCafé so stark ab, das wir uns entschlossen haben, die letzten Teilnehmer*innen auf die zahlreichen anderen Möglichkeiten zum Tandem-Lernen in Düsseldorf zu verweisen.)

Unregelmäßig Freitags einmal im Monat (NEU ab März 2019)

19:00 – 22:00 Uhr
Gruppe Arbeiterfilm: Labournet.tv mit Klassenstandtpunkt.
Alle Ankündigungen ->

Jeden Mittwoch

11:00 – 14:00 Uhrua-neu
Unabhängige Arbeitslose: Beratung rund um Harzt IV

19:00 – 20:00 Uhr (findet zur Zeit leider NICHT statt)Bildergebnis für pictogram yoga pilates Rückenmuskulatur
Yoga, Pilates und mehr

Demnächst an einem Freitag:

(Achtet auf weitere Ankündigungen! ¡Esté atento a más anuncios!)

Club de Lectura Feminista Düsseldorf

Este club de lectura en castellano se ha creado con la finalidad de formarnos juntas en la teoría feminista en Düsseldorf.

Jeden 2. Samstag im Monat

15:00 – 18:00 Uhr

Gruppe Diskussion und Kritik Düsseldorf
Ausführliche Ankündigungstexte findet ihr in der Terz und natürlich hier im Blog

unregelmäßig am 2. Sonntag im Monat | irregular el segundo domingo del mes

 

16:00 – 19:00 Uhr
Treffen/Asamblea von/de Marea Granate NRW

por favor, regístrese y/o póngase en contacto con nosotros:

E-Mail: mareagranatenrw@mareagranate.org
Web-Link
Twitter
Facebook

Marea Granate NRW (es un colectivo formado por activistas nacido del movimiento de „indignados“ del 15-m y de la emigración…. – ist ein Aktivisten-Kollektiv, das aus der „Empört euch“ Bewegung und der Emigration entstanden ist….)
Nos reunimos los segundos domingos de cada mes en asamblea a las 16.00 en el local de la FAUD en la Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf. Siempre puedes pasarte a conocernos o mandarnos un
E-Mail: mareagranatenrw@mareagranate.org
Web-Link
Twitter
Facebook

Marea Granate (granatrote Flut) ist ein Aktivisten-Kollektiv, das aus der „Empört euch“ Bewegung entstanden ist, sowie aufgrund der wirtschaftlichen, politischen und sozialen Krise, in der Spanien seit mehreren Jahren steckt und die bereits viele Spanier zur Auswanderung gezwungen hat.
Unser Ziel ist es, gegen die Ursachen und Verursacher der Krise zu kämpfen und die sozialen Rechte der spanischen Bürger im Ausland, wie z.B. das Wahlrecht oder das Recht auf eine allgemeine staatliche und kostenlose Gesundheitsversorgung, zu verteidigen.
Deshalb haben wir in verschiedenen Städten weltweit Gruppierungen gegründet. Wir, die Spanier in NRW, haben uns zur Formierung einer regionalen Gruppierung entschlossen, um die Kräfte der Aktivisten aus verschiedenen nahegelegenen Städten zu bündeln. Unsere Gruppierung besteht aus verschiedenen Arbeitsgruppen: Gesundheitsversorgung, Wahlrecht und Kommunikation. Wir verfügen außerdem über ein „Notlage-Büro“ um Menschen, die sich in einer Notsituation befinden, zu helfen, sowie über eine Gewerkschaftliche Aktionsgruppe (GAS).
Wir versammeln uns an jedem zweiten Sonntag im Monat gegen 16.00 beim FAU-Düsseldorf Lokal Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf. Du bist immer eingeladen bei uns vorbeizukommen um uns kennenzulernen oder du kannst uns eine E-Mail an nrw@mareagranate.org schicken.

Marea Granate es un colectivo formado por activistas nacido del movimiento de „indignados“ del 15-m y de la emigración a la que muchos españoles han tenido que recurrir empujados por las consecuencias de una crisis económica, política y social que asola España.
El objetivo es luchar contra las causas y los causantes de dicha crisis y defender los derechos sociales de los ciudadanos en el exterior como el derecho al voto o el derecho a una sanidad pública, universal y gratuita.
Para ello, nosotros los ciudadanos hemos decidido agruparnos en “nodos” en diferentes ciudades del mundo, siendo el nuestro un nodo de carácter regional dado que agrupa a activistas de diferentes ciudades de Renania del Norte Westfalia. Nos organizamos mediante grupos de trabajo temáticos: sanidad, voto, comunicación y contamos con una “oficina precaria” para ayudar a las personas ante situaciones de emergencia así como con un Grupo de Acción Sindical.
Nos reunimos los segundos domingos de cada mes en asamblea a las 16.00 en el local de la FAUD en la Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf. Siempre puedes pasarte a conocernos o mandarnos un e-mail a nrw@mareagranate.org

 

Posted in Club de Lectura Feminista Düsseldorf.


0 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.